Werbespotter Werbung sehen, verstehen und sezieren :)

17Feb/13Off

Werbung ist teuer und nutzlos, zumindest die meiste davon.

Ein sehr guter Artikel ist mir über den Weg im Web gelaufen, den ich hier gerne weiter empfehlen möchte. Eventuell werfen Sie als Werbekunde gut 80% ihres Geldes zum Fenster hinaus und nicht nur die sonst immer angenommenen 50% bei denen sie angeblich nicht wissen welche 50% das sind. Die Logik des Artikels und die Folgerungen sind für mich absolut schlüssig. Ich denke eh mittlerweile das in vielen Bereichen Werbung und Marketing nur noch existieren, weil viele Unternehmen nicht mehr wissen wohin mit dem verdienten Geld ihrer Kunden und  nicht weil sie sich irgendeine Werbewirkung oder gar noch mehr zahlende Kunden wünschen.

Ich würde z. B. sagen das Unternehmen in einer Branche wie der Mobilfunkindustrie eigentlich komplett auf große Teile ihrer Werbung verzichten könnten. Was bringt der Wettlauf um den Kunden, wenn es eh nur die 4 Anbieter gibt und die Bedingungen bei allen ähnlich sind? Was sie an Neukunden auf der einen Seite gewinnen, verlieren sie an Bestandskunden auf der anderen Seite, aber die einzelnen Teile des Kuchens namens Markt bleiben meist ziemlich gleich verteilt. Davon hat niemand was. Die Werbekunden haben aber Angst zu sagen, sie verzichten komplett auf den Werbezirkus und konzentrieren sich vielleicht auf eine völlig andere Sache, auf ihre eigenen Kunden. Wenn 4 Unternehmen das gleiche Produkt mit den gleichen Mitteln anbieten kann ich mich nur noch von der Konkurrenz abheben in dem ich meinem Produkt einen neuen Vorteil verschaffe, es also deutlich verbessere. Und ich glaube das ist auch das einzige was wieder Kuchenteile vergrößert. Ich sehe daher im Moment den Kuchenanteil von E-Plus schrumpfen und den von O2 steigen.

O2 hat am Netz gearbeitet, weil sie vor 2 Jahren bei Tests schlecht abgeschnitten haben, während E-Plus immer mehr und immer neue Produkte in unterschiedliche Tüten packt. Aber überall ist das selbe drin, ob jetzt E-plus, base, simyo, oder Lidl draufsteht. Aber alle neuen Tüten werden über das eine eigene  Netz gejagd, was dazu führt das man seltener durchkommt, oder auch mal den Anschluß verliert während des Gespräches. Die Qualität des einzelnen Produktes sinkt also.

Angenommen eines dieser Unternehmen würde von heute auf morgen auf Werbung verzichten, zumindest auf die großen Imagekampagnen und ähnliches, was natürlich kein Unternehmen tun wird, weil sie viel zu viel Angst vor der Konkurrenz haben, die dann übermächtig werden könnte. Aber mal angenommen sie würden es tun und das freie Kapital nehmen und komplett in Mitarbeiter, bessere Kundenbetreuung, bessere Technik, sauberen Netzausbau investieren. Wäre das nicht genau das richtige Argument für neue Kunden? Und würde sich das nicht viral, also von Kunde zu Nachbar und Freunden gerade über Socialmedia von ganz alleine herum sprechen?
Ich glaube die Werbung wie wir sie kannten wird in wenigen Jahrzehnten komplett verschwunden sein. Sie hat uns lange Jahre beeinflußt, aber auch das Leben gelehrt. Heute wissen alle wie man andere beeinflußt und eventuell auch manipuliert. Jeder hat heute ein eigenes Image und das pflegt er, ganz egal ob Weltkonzern, Musikstar oder Privatperson.  Aber die Werbung wie wir sie bis in die Nullerjahre kannten wird sterben und vielleicht wird sie in einer Welt in der alles für alle und jederzeit digital zugänglich ist nicht mehr aussehen wie ein HIER KAUF MICH, DENN ICH BIN GUT FÜR DICH. Vielleicht wird sie eher ein Filter sein, so wie es das jetzt schon bei google oder facebook passiert. Werbung wird die Aufgabe bekommen, genau das Gegenteil von ihrem bisherigen Job zu machen.  Sie wird den Konsumenten versuchen frei zu halten von den unzähligen Einflüssen, auch der Konkurrenz die auf ihre Kunden so einprasseln. Erst dann können die eigentlichen Marken die vertreten werden durch die Werbung noch tiefer in den Alltag der Kunden sickern und  können zu echten Familienmitgliedern werden. Das iphone war vielleicht nur das erste neue Familienmitglied, aber das werden viele jetzt werden wollen und sie werden es wohl nur durch die Umkehrung ihres bisherigen Konzeptes erreichen in einer Welt die sich sozial enger vernetzt hat. Wo sie in einem sozialen Netz sind, wird es nur noch darum gehen sich gegen das Umfeld ab zu schirmen und seinen Mitgliedern, Kunden, die gleichzeitig auch die eigenen Werbeproduzenten sind und Informationslieferanten, den Rücken frei zu halten. Das werden die Madiaagenturen und Werbefirmen in Zukunft tun. Wer jetzt fragt vor was abschirmen wenn die Werbung selbst aufhört zu senden, der kennt die digitale Welt aber noch schlecht. Vor Blogs wie diesem, vor dem was die Kunden und ihre Familien, ihre Freundeskreise und und und selbst senden werden. Das Senden wird zunehmen über alle Kanäle, aber die Aufnahme der Informationen durch den Empfänger funktioniert heute ja schon nicht mehr. Und die Werbung wird in meinen Augen irgendwann versuchen seine Empfänger vor den übermässigen Sendern ab zu halten. Es wird die Funktion einer VIP-Loung bekommen. Ein geschützter bereich in dem die Menschen noch unter sich sein können. Unter sich und abgeschirmt von Ihrem Werbepartner. Schöne neue Werbewelt.

Den Blog zum Artikel habe ich in die Linkliste aufgenommen, mir gefällt sehr gut was der Mann so schreibt.

Und hier ist der besagte Artikel:  Sie geben zu viel für Werbung aus!

Viel Spaß beim Artikel selbst.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.